Die Internationale Geographie-Olympiade findet dieses Jahr in Dublin statt. Eine Schülerin und drei Schüler aus Deutschland haben die Vorausscheidungen im Landes- und Bundeswettbewerb geschafft und fliegen vom 19.-24. August nach Dublin zur Weltmeisterschaft. Die Olympiade ist in drei Einheiten aufgeteilt: neben einem Multiple-Choice-Test und einer Klausur müssen die Jugendlichen auch Feldarbeit leisten, wie etwa kartieren. Das Training für die Feldarbeit fand im März in Gotha, Thüringen statt.

Die Kosten für die Flüge übernimmt teilweise die GEV.